Facelifting

Facelifting und Co

Ein frisch und erholt wirkendes Gesicht ist der Wunsch vieler Frauen und Männer, wenn sie älter werden. Der Alterungsprozess hinterlässt besonders im Gesicht Spuren, und man wirkt müde oder unglücklich, obwohl man sich fit und vital fühlt - das Spiegelbild passt nicht mehr zu dem, wie man sich fühlt.
Mit einem operativen Eingriff wie einem Facelift kann dieser Wunsch nach einer erholten und jüngeren Ausstrahlung erfüllt werden. Das Gesicht wirkt schöner, und deutlich frischer und jünger, der Gesichtsausdruck ist gesünder und positiver.

Beim Alterungsprozess verliert die Haut an Spannkraft. Sonneneinstrahlung und andere Umwelteinflüsse schädigen die Kollagenfasern der Haut,und es sackt der Hautmantel und auch die darunterliegenden Strukturen im Gesicht der Schwerkraft nach ab. Es dehnt sich die Haut, und an einigen Stellen ist letztlich zu viel an Haut vorhanden. Um dem Alterungsprozess in diesen Fällen effektiv zu begegnen, ist ein hochwertiges Facelift die Methode der Wahl. Wenn Hautüberschüsse und Volumsdefizite durch das Älterwerden entstanden sind, hilft sinnvollerweise nur ein operativer Eingriff.

Ein Facelift kann auf unterschiedliche Art durchgeführt werden. Auch das Ausmaß des Facelifts hängt individuell vom Wunsch und den optischen Voraussetzungen ab, sowie von der Spannkraft des Gewebes im Gesicht.

Modernste operative Techniken und Methoden sind sehr schonend und mit meiner jahrzehntelangen Erfahrung als Operateurin sind die gefürchteten künstlich wirkenden „überspannten“ Gesichter oder ein Mimikverlust kein Thema. Die Ergebnisse sind unauffällig, sehr natürlich und schön. Die Narben sind so kurz wie möglich und verheilen in der Regel völlig unauffällig.

 

Es gibt folgende Möglichkeiten

 

Klassisches Facelift

Dabei wird im Bereich des Ohres und des unteren Haaransatzes eingegangen und die einzelnen Schichten des Gesichtes von dort operiert. Nach schonender Darstellung der Schichten unter der Haut lassen sich diese wieder festigen. Überschüssige Haut wird entfernt.

Short Scar Lift (kurze Narbe)

Über einen nur sehr kurzen Schnitt, damit eine kurze Narbe bleibt, lässt sich bei noch nicht allzu fortgeschrittenen Alterungszeichen ein schönes und stabiles Ergebnis erzielen.

Midface lift

Oft bestehen Tränensäcke, und der Gesichtsbereich unterhalb der Augen ist abgesackt und leer. Durch ein Midface Lift (= Mittelgesichts-Lifting) lässt sich diese Region im Gesicht sehr schön korrigieren. Es bleibt lediglich eine zarte kaum sichtbare Narbe unmittelbar unterhalb der unteren Wimpern.

Halslift

Der Hals ist ein ganz wesentlicher Faktor in der optischen Alterung. Oft wirkt das Gesicht noch jünger und frisch, aber der Hals hat deutliche Alterungsspuren. Der Hals wird oft schlapp, die altersbedingt überschüssige Haut schoppt sich vorne zusammen, und die letzte Rettung sind oft Rollkragenpullover und Halstuch. Mittels eines Halslifts lässt sich dies schonend korrigieren. Dabei wird im Bereich des Ohres und unter dem Kinn ein Schnitt gesetzt, der Hals und die schlaffe Halsmuskulatur gestrafft und es bleiben unauffällige, kaum sichtbare Narben. Das Gesicht wirkt um viele Jahre jünger.

Oft ist auch eine Kombination oder eine Variante der oben genannten Methoden zielführend. Bei einem ausgeprägten altersbedingten  Volumsverlust ist eine Kombination des Face Lifts mit einem Eigenfetttransfer (Lipotransfer) ideal.

Alle Varianten der genannten Facelifts können in einem leichten Dämmerschlaf und tagesklinisch ohne stationärem Aufenthalt durchgeführt werden. Nach der Operation sollten Sie sich - je nach Ausmaß des Eingriffs - etwa 4 Wochen körperlich schonen, und Saunabesuche vermeiden. Für bis zu einem Jahr empfehle ich, bei Sonneneinstrahlung vorsichtig zu sein, bzw in der Sonne eine schützende Kopfbedeckung zu tragen. Verwenden Sie Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Ob ein Facelift in Ihrer Situation sinnvoll ist, und welche Methode für Sie die richtige ist, möchte ich gerne in einem ausführlichen persönlichen Gespräch mit Ihnen klären.